Allgemein Nützlich

Sieben gute Gründe für die „Pflanzenapotheke“

29. Dezember 2016
Luftaufnahme-GC

„Dinger’s? Das ist doch die Pflanzenapotheke, oder?“ – so oder so ähnlich äußert sich mancher, wenn er sagen will, dass wir ein teures Gartencenter seien. Aber sind wir das wirklich? Wir haben uns selber befragt und sind zum Schluss gekommen, dass wir ruhig einmal erklären sollten, wie Preise in einem Gartencenter wie unserem zustande kommen. Und je länger wir überlegt haben, wie wir das am besten erklären, desto besser gefiel uns die Bezeichnung „Apotheke“.

Denn – Hand aufs Herz – Apotheken haben ja alles andere als einen schlechten Ruf. Sie verbürgen sich für die Qualität der dort verkauften Produkte, geben jedem Kunden Hilfestellung bei der Anwendung und darüber hinaus viele Tipps und guten Service, selbst sonntags im Notdienst!
 Die Auswahl ist groß, die Präsentation meist angenehm und weder gibt es Feilschereien um den Preis noch hört man ein wurschtiges: „Keine Ahnung, bin ich nicht zuständig“. Viele, die unsere Preise kritisieren, gehen durchaus gerne in Apotheken.

Preiskriege gewinnt letztlich niemand.

Bei uns darf man sogenannte „Meckerkarten“ einwerfen. Dort geben unsere Kunden Lob und Tadel ab. Ein typisches Lob wäre: „Bei Ihnen sind die Waren so schön präsentiert.“ Ein typischer Tadel: „Die Preise sind zu hoch“. Natürlich, wer sich umschaut entdeckt überall günstigere Angebote. Blumensträuße an Tankstellen, Marktständen, am Straßenrand. Topfpflanzen beim Discounter, Sonderposten im Internet. Da können wir nicht mithalten. Und das wollen wir auch gar nicht. Warum? Weil Kundenzufriedenheit für uns alles ist. Der aber, der nur den billigsten Preis jagt, ist nicht einmal mit dem zweitbilligsten zufrieden – und mit der Ware nachher oft auch nicht. Wer dagegen Qualität und Beratung zu schätzen weiß, der misst dem auch keinen Wert bei. Wir möchten unseren Kunden Werte bieten, auf die sie sich berufen können.

Erstens: Gesundheit.
Stellen Sie sich einen Hibiskus vor. Der eine ist in natürlichem Licht aufgezogen worden, der andere wurde in Hallen bei künstlichem Licht im Wachstum gepusht. Sie sehen den Unterschied nicht beim Kauf – beide sehen prächtig aus und sind schön gewachsen. Nur: der eine blüht noch wochenlang nach, der andere nicht. Bei Pflanzen sind Qualitätsunterschiede eine Frage der Zeit – man investiert in ihr Leben, nicht nur in dem Moment des Kaufs. Wenn bei der Aufzucht gespart wurde, sieht man das später: die Pflanzen gehen in der Regel schnell ein, blühen nur kurz und sind krankheitsanfällig.

Vertrauen ist ein Vorschussgeschäft.

Zweitens: Stabilität.
Sie sehen in unserem Gartencenter über das Jahr hinweg meist die gleichen Preise (Angebote natürlich ausgenommen). Wenn wir einkaufen, sieht das anders aus: Pflanzenpreise sind Tagespreise. Es gibt enorme Schwankungen, nach oben wie nach unten. Zwar ist mal ein toller Schuss dabei, wo eine Charge erstklassiger Ware zu Schleuderpreisen zu haben ist. Aber insgesamt ist Qualitätsware so selten, dass die großen Ketten es sehr schwer haben, ihre riesigen Verkaufsmengen damit überhaupt zu bestücken. Wir machen es umgekehrt: stabiles Sortiment, stabile Qualität – stabile Preise.
Das schafft Vertrauen.

Drittens: Treue.
Wir verlassen uns auf Lieferanten, mit denen uns ein jahrelanges, manchmal jahrzehntelanges Vertrauensverhältnis verbindet. Wir bekommen zuverlässig die Ware geliefert, die uns rundum zufriedenstellt und die wir guten Gewissens anbieten können. Preiskämpfe würden dieses Verhältnis ruinieren.

Die kleinen Dinge, die sonst keiner macht.

Viertens: Service.
Dass die Apotheke sonntags auf hat, ist ein guter Vergleich:  Alle unsere Fachkräfte sind auch an den Wochenenden für Sie da. Sie wissen nicht nur, in welchem Regal etwas steht, sondern können Ihnen auch die Auskunft geben, die Sie brauchen. Und wenn Sie bei uns etwas gekauft haben, fühlen wir uns dafür verantwortlich – ob es ein Obstbaum oder ein Grill ist, Gartenmöbel oder Orchideen. Wir haben sogar einen Reparaturservice für von uns verkaufte Sonnenschirme! Wer macht das heute noch?

Fünftens: Fairness.
Wir investieren in Ausbildung, Weiterbildung und ein Arbeitsklima, in dem Leistung Spaß macht. Dazu gehört, dass wir relativ viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen und sie auch anständig bezahlen. Sie als Kunde merken es daran, dass es nicht schwer ist, einen Ansprechpartner zu finden, der Zeit für Sie hat – und auch daran, dass die Waren schön präsentiert werden. Wir als Arbeitgeber merken es daran, dass unser Team motiviert ist und kaum je einer weg geht. Im Gegenteil: es gibt immer wieder Rückkehrer – und das bei unserem ausgeprägten Fachkräftemangel!

Wir stehen hinter allem, was wir anbieten.

Sechstens: Verlässlichkeit.
Wussten Sie, dass wir in unserer Deko-Abteilung eine Menge Handarbeit anbieten? Man lästert ja gerne über asiatische Ware, aber in Vietnam zum Beispiel bekommt man noch handgemachte Qualität, die hierzulande viel zu teuer wäre. Anderes kaufen wir wiederum in der Region – hier gibt es viel Besonderes, zum Beispiel Christbaumkugeln mit Köln-Motiv oder Domspekulatius. Das kostet eben seinen Preis. Auch bei unserem Gastronomieangebot setzen wir auf verlässliche Qualität. Und verlässlich große Tortenstücke.

Siebtens: Verantwortung.
Wir achten darauf, dass wir Mensch und Umwelt schonen. Wir halten die Wege kurz, beziehen Pflanzen, wenn möglich, direkt aus der Region und aus nachhaltiger Bewirtschaftung, sparen an umweltbelastendem Material und achten im Einkauf strikt darauf, dass ethische und ökologische Prinzipien eingehalten werden. Da gibt es viel zu beachten: sei es die Vermeidung von Kinderarbeit bei internationalen Zulieferern oder die Verpackung des Einkaufs. Daher bieten wir hier auch unsere Transportkiste an, die unsere Kunden an den Kassen erwerben und bei jedem Einkauf wieder nutzen können.
dingers-world

Wie erfolgreich wir mit diesem Ansatz sind, wird uns selbst oft erst klar, wenn man uns drauf anspricht. Branchenkollegen wiesen uns kürzlich darauf hin, dass wir preislich etwa im Mittelfeld liegen, andere lobten die herausragende Qualität der Ware. Es steckt viel System dahinter, das ist für uns normal. Aber man sollte ruhig einmal darüber sprechen. Was uns am meisten freut: Wer einmal zu uns kommt, der kauft auch bei uns – egal, ob andere von der Pflanzenapotheke reden – und kommt in der Regel wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

5 Kommentare

  • Antworten Klemens Brummert 29. Dezember 2016 at 11:46

    Super erklärt!
    Qualität und Service hat seinen Preis. Und letztendlich fährt man damit immer besser!

  • Antworten Roswitha Koch 29. Dezember 2016 at 15:01

    Hallo, wir kennen und schätzen Ihr Gartencenter seit 34 Jahren und sind immer froh, dass wir 1a Qualität bekommen! Das Personal kennt uns und umgekehrt! Fachkundige Auskunft und den Einpflanzservice lieben wir und wir genießen das ausreichende Angebot des Cafés ! Wir nehmen gerne den Stau auf dem Millitärring in Kauf, um frische und aktuelle Wäre zu erhalten. Wir wollen nur mal Kaffee trinken heißt es………und………. kaum im Gartencenter, brauchen wir einen Einkaufswagen, es gibt immer was, was uns gefällt! Vielen Dank für die Qualität!👍🏻🙋

  • Antworten Michaela Krause 30. Dezember 2016 at 9:55

    Sehr schön geschrieben und erklärt!

    Wer billig kauf, der kauft zwei Mal … und zahlt letztendlich doch noch drauf. Ob bei Waren, oder auch bei Dienstleitungen.

    Wir kommen gern in Ihre „Apotheke“ und fühlen uns dort rundum wohl. Gute Beratung und Qualität gibt es nicht zum Schleuderpreis im Discounter.

  • Antworten Marlis Speer 1. Juni 2017 at 16:18

    Vielen Dank für Ihre Erklärung, aber eigentlich müssen Sie sich gar nicht rechtfertigen. Wer einmal Kunde bei Ihnen ist, das Ambiente, Sortiment, die Gastronomie, das jahreszeitlich wechselnde Dekoangebot und vieles mehr genossen hat, wird sehen, dass Qualität und das Einkaufserlebnis nicht zu teuer bezahlt ist. Es ist schon sehr angenehm, stets freundlich und kompetent bedient zu werden. Ich werde auch zukünftig weiter beim „Dingers“ schöne ShoppingStunden verbringen.

  • Was sagen Sie dazu?