Allgemein Menschen Nützlich Schön

Welcher Kranztyp sind Sie? Dinger’s Adventsausstellung

4. November 2016

 Hurra, hurra, der Frost ist da! Noch nicht hier in Köln, aber in den Hochlagen der Eifel wird es schon richtig kalt. Daher kommen nämlich unsere Tannenzweige, die wir zu tausenden Adventskränzen verarbeiten – und die halten sich am besten, wenn der Frost einmal richtig hineingefahren ist. Am 10. November beginnt die Adventsausstellung und damit die festlichste Zeit im Gartencenter. Eine schöne Gelegenheit, die Kränze, Gestecke und Zweige einmal aus der Nähe zu betrachten. Welchen würden Sie nehmen?

In Deutschland liebt man besonders die „frischen“ Produkte, also solche aus Tannenzweigen direkt vom Baum. Weil die meisten Kunden sie selber dekorieren und bestücken, verkaufen wir die meisten undekoriert, nämlich etwa 5.000 pro Jahr.
Am beliebtesten sind – ganz wie bei den Weihnachtsbäumen – Nordmanntanne und Nobilis-Tanne.

Wichtig: Adventskränze sollten nicht direkt in der Heizungsluft stehen, sonst trocknen sie sehr schnell aus.

Kraenze

Freie Bahn der Individualität

2.000 Adventskränze dekorieren wir außerdem jedes Jahr. Auch das geschieht in Handarbeit: drei feste Mitarbeiter und zwei Azubis bilden ein festes Team, das viel Geschick und Erfahrung in der Herstellung von festlichen Adventskränzen entwickelt hat. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt; wir bauen auch Kränze nach den Vorgaben unserer Kunden. Manche bringen sogar Lieblingsstücke mit, die sie im Jahr zuvor bei Dinger’s gekauft haben und möchten sie noch einmal eingebaut haben. Beliebte Farben sind rot, gold, creme und verschiedene Naturfarben.

Kränze gibt es bei uns in verschiedenen Größen und ganz unterschiedlich aufwändig gestaltet. Die Preise beginnen bei 25,99 Euro für die kleinsten vordekorierten Exemplare – das ist sehr erschwinglich für ein handgemachtes Produkt. Viele orientieren sich preislich weiter oben und erwerben auffälligere und opulentere Kränze. Was uns besonders überrascht hat: seit einiger Zeit wächst das oberste Preissegment besonders stark – nämlich die Kränze, die mehr als 60 Euro kosten. Dort beträgt der durchschnittliche Verkaufspreis 80 Euro; man lässt sich Festlichkeit zu Hause also auch heute durchaus etwas kosten. Dafür gibt es natürlich auch sehr individuelle Anfertigungen.

Kerzentest in der Badewanne

Was alle dekorierten Kränze gemeinsam haben: Kerzenteller mit darauf fixierten Kerzen, die sauber und sicher herunterbrennen. Unsere Seniorchefin testete damals in den Sechzigern und Siebzigern die Kerzen noch selbst auf Qualität, indem sie sie mitsamt den Kränzen in die Badewanne legte und ansteckte. Sie wollte wissen, wie lang sie brannten und vor allem, ob sie dabei nicht ihre Umgebung vollkleckerten oder gar brandgefährlich waren. Das müssen wir heute Gott sei Dank nicht mehr tun. Wir setzen fast ausschließlich Kerzen aus deutscher Produktion ein, diese sind besonders zuverlässig, sparsam – und alle auf Sicherheit geprüft. Gerade in Haushalten mit älteren Menschen und Kindern sind LED-Kerzen auf dem Vormarsch. Manche von ihnen flackern heimelig und man kann sie sogar auspusten!

Aber man braucht nicht unbedingt einen Kranz, um festliche Stimmung zu verbreiten. Noch mehr Möglichkeiten bieten Gestecke, die ebenfalls aus heimischer Tanne gefertigt werden. Dies übernehmen bei uns zwei Floristinnen, die den ganzen November für diese Aufgabe im Einsatz sind. Sie kreieren rechteckige, runde oder kreuzförmige Gestecke und Tischläufer mit und ohne Kerzen, mit und ohne Dekoration.

Kranz rot

Gestalten mit Zweigen

Wer eher der Selbstbau-Typ ist, kann auch alle Zutaten für seinen eigenen Adventsschmuck einzeln kaufen. Zweige bieten wir in großzügigen Einheiten zwischen 800 Gramm und fünf Kilo an, und zwar nicht nur in Tanne, sondern auch in Kiefer oder Lebensbaum, auf Wunsch gerne auch gemischt. Zweige kann man nicht nur für das Kranzflechten einsetzen, sondern auch als Dekoration: in Zimmervasen (Wässern nicht vergessen!), außen im Blumenkasten oder auch auf Gräbern. Manche stellen sie mithilfe unserer Floristen auch zu Sträußen zusammen, etwa mit Amaryllis kombiniert und mit Dekokugeln behangen.

Welches Arrangement passt zu Ihrem Geschmack am besten? Oder machen Sie sich gar nichts aus frischen Zweigen? Dann kommen Sie einfach in unserem Weihnachtsbazar vorbei. Da gibt es interessante Variationen aus Holz, Porzellan oder Metall. Hauptsache, es wird festlich!

Gesteck

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Was sagen Sie dazu?